Samstag, 19. August 2017

Travelguide: Santorini, Greece

Eine Stadt überzogen mit weißen Elementen und blauen Dächern - ein Traum. Über zwei Wochen durften meine besten Freundinnen und ich Santorini, im Süden der griechischen Kykladen genießen. Und damit meine ich wirklich - in vollen Zügen genießen.

Die griechische Mentalität ist unglaublich entspannt. Das Wetter ist unglaublich warm, aber durch den Wind angenehm. Viele Hollywood Stars schlenderten schon zwischen den vielen engen Gassen und der Charme der Läden, Restaurants und Kirchen verleiht der Umgebung etwas ganz Besonderes.

Zu empfehlen ist die Saison im Mai und gegen September. Das ist eher die sogenannte "Off-season", in der die Hotels die Preise sehr reduzieren. Wir hatten ein Apartment direkt in Oia, dem schönsten Teil in Santorini. Ebenfalls schön finde ich Firá. Hier findet man jegliche Bars und Clubs, in denen sich eher das jüngere Publikum aufhält.



Ich war fasziniert von dieser Vielfalt, der Atmosphäre durch die vielen entspannten und freudigen Gesichter und natürlich dem guten griechischen Essen. Nichts fühlt sich griechischer an, als am Abend von Musik begleitet Pita und Tzaziki zu verzehren.

Unser Hotel hieß übrigens "Oias sunset Hotel". Die Aussichtsplattformen für die Sonnenauf-, und untergänge sind in direkter Umgebung zu erreichen. Man kann in der Studioküche bei Belieben auch selbst kochen, Supermärkte sind direkt in der Nähe und man kann von der Terrasse aus den Weg zur Kirche beobachten. Love to Petrus und Stavros, our hosts!



Donnerstag, 6. Oktober 2016

Places to be: Mannheimer Hafen

Mannheim ist eine unglaublich schöne und liebenswerte Stadt - diesen Satz wird ein jeder Zugezogene von mir hören und wird es erst einmal nicht verstehen. Er sieht das heruntergekommene Collini-Center, die dreckigen Straßen im Jungbusch und sieht in der Breiten Straße einen Laden nach dem anderen schließen. Klar - aber schaut in die wunderschön dekorierten Hinterhöfe, schnappt euch eure besten Freunde und setzt euch im Sonnenschein an den Neckar - hier wird der Charme langsam sichtbar. Doch möchte ich jetzt keinen Stadtguide schreiben, sondern einfach meine Places to be an wunderschönen Hafengebieten vorstellen.

Speicher 7 
"Ein Getreidespeicher voll mit Leben. Ein Weltplatz, an dem die Zeit langsam ist. Ein privater Ort zum Wohlfühlen. Ein Raum der Begegnungen. Eine Terrasse am Wasser. Eine große Seele. Nouvelle Vague. Ein Lebensgefühl. Alles im Flow. 


Leben. Lieben. Lachen."

So beschreibt sich das Hotel bzw. die Hotelbar selbst. Eine große Auswahl an Tapas und guten Weinen. Ich liebe die Atmosphäre direkt am Rhein!




Playa del Ma/Manufaktur
handgemacht.ehrlich.Mannheim - das Motto der bereits 10 jährig-bestehenden Manufaktur. Hier findet man vom Sonntagsbrunch, Partys und langen Nächten, wie gemütlichen Abenden mit einer Wasserpfeife am Strand alles.

Hafen 49
And we build up castles, in the sky and in the sand. Eine Zeile aus einem bekannten Lied von Fritz Kalkbrenner, der hier beispielsweise mindestens einmal im Jahr auflegt. Des Weiteren freut man sich auf Künstler und DJ's, wie Moonbootica, Karotte, Nina Kravitz, Loco Dice, Ricardo Villalobos und viele viele mehr. Eine Top-Location, betrieben von den Machern der Time-Warp.




Dienstag, 16. Februar 2016

Valentinstagsrezept: Nudelpfanne mit Hähnchen und Pilzen

Zutaten: Vollkorn-Nudeln "Penne", fettarmes Hähnchenfilet, frische Champignons, Sonnenblumenkernmix, Rucola, Mozzarella-Herzen
Mein super einfaches Rezept für eine Nudelpfanne! 
1. Die gewünschte Menge an Nudeln in Salzwasser abkochen. 
2. Gleichzeitig Pilze und Hähnchen klein schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl und kleingewürfelten Zwiebeln anbraten. 
3. Die fertigen Nudeln mit in die Pfanne geben und Sonnenblumenkernmix hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 
4. Zum Schluss mit frischem Rucola und Mozzarella verfeinern. 

Mittwoch, 23. September 2015